Hier informiert unsere Fraktion

Hier informieren wir über unsere Fraktion und ihre Arbeit:
Fraktionsmitglieder, Ausschüsse, Anträge, Anfragen und Presse.

Hier kannst du die Geschäftsordnung unserer Fraktion herunterladen: Geschäftsordnung

Antrag der Grünen: Tempo 30 im Glashütter Damm

In der Einwohnerfragestunde der Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Verkehr am 3.11. war die Verkehrssituation in Glashütte eines der am intensivsten diskutierten Themen.

Laut der plastischen Schilderungen der Anwohner spielten sich seit der Absperrung des Hofwegs an der Glasmoorstraße in den umgebenden Wohnstraßen in den Hauptverkehrszeiten haarsträubende Szenen ab. Dabei würden sich die Autofahrenden über Verkehrsregeln hinwegsetzen und Kinder auf ihrem Schulweg gefährden. Als Folge davon ließen viele Eltern ihre Kinder nicht mehr alleine zur Schule gehen.  Damit erzeuge eine Maßnahme, die eigentlich einen Unfallschwerpunkt an der Einmündung Hofweg / Segeberger Chaussee entschärfen sollte, kritische Zustände für die Sicherheit der Einwohner - insbesondere der Kinder – in einem ansonsten eher ruhigen Quartier.

Das ist aus Sicht der Grünen nicht hinnehmbar. Daher forderte Ingrid Betzner-Lunding in der Sitzung dazu auf, in der nächsten Sitzung des Ausschusses dieses Thema erneut auf die Tagesordnung zu nehmen und den geltenden Beschluss noch einmal zu überdenken. Zur weiteren Sicherheit der Kita- und Schulkinder würde eine Tempo 30 Zone im östlichen Teil des Glashütter Damms beitragen, wie er im westlichen Teil bereits realisiert ist. Die Grünen werden einen entsprechenden Antrag in den Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr einbringen.

Kosten für Freizeitpädagogische Arbeit werden vollständig übernommen!

Durch einen Antrag der Grünen Fraktion im Sozialausschuss der Stadt Norderstedt wird der Zuschuss der Stadt für den Verein Lebenshilfe e.V. aufgestockt. Dadurch wird die freizeitpädagogische Arbeit mit Menschen mit Behinderungen künftig nicht mehr nur teil- sondern vollfinanziert! Die Gesamtstundenzahl der pädagogischen Fachkraft von 39 Wochenstunden kann mit zusätzlichen 4800€ im Jahr auf vollständig übernommen werden. Ziel der Freizeitarbeit ist es, Menschen mit geistigen Einschränkungen durch Freizeitaktivitäten sozial einzubinden und damit Einsamkeit und Isolation entgegenzuwirken. Eine wichtige Aufgabe, deren Erfüllung die Grünen durch ihren Antrag und die Zustimmung der anderen Fraktionen für die nächsten vier Jahre sichern konnten.

 

Neues aus dem Sozialausschuss

In der Sitzung des Sozialausschusses am 18.08. konnten wir erneut wichtige soziale Themen in unserer Stadt voranbringen.

Frau Knoop und Herr Loock vom Betriebsamt präsentierten engagiert ihre Inklusionsprojekte, bei welchen aktuell sechs Beschäftigte in der Grünpflege, fünf bei Hempels und ein Mitarbeitender auf dem Wertstoffhof Arbeit gefunden haben. Da es viele Anfragen für weitere Plätze gibt, möchte das Betriebsamt die erfolgreiche Inklusionsarbeit weiter ausweiten und strebt hierfür perspektivisch die Einwerbung von zwei neuen Stellen für 2023 ff. an. Diesen Plänen stehen wir selbstverständlich positiv gegenüber und begrüßen eine Ausweitung und Weiterentwicklung der Inklusionsarbeit im Betriebsamt!

Im zweiten Teil der Sitzung ging es um die Fortschreibung der Koordinierungsstelle beim Netzwerk Norderstedt (NeNo), auch bekannt als „Nachbarn für Nachbarn“. Nach einem mitreißenden Redebeitrag von Frau Joppien, welche das Projekt seit 2013 koordiniert und zu einer Norderstedter Institution mit inzwischen 18 Nachbarschaftsgruppen aufgebaut hat, beschloss der Ausschuss einstimmig, die Stellenfinanzierung für vier weitere Jahre zu übernehmen.
Wie wichtig die Rolle des NeNo ist, zeigt sich nun auch bei den Planungen zum Thema „aufsuchende Beratung von Senioren:innen / präventive Hausbesuche“: In einem von unserer Fraktion angeforderten Sachstandbericht erläuterte die Verwaltung den aktuellen Stand hierzu und skizzierte ihr weiteres Vorgehen, bei welchem bereits existierende Netzwerke eingebunden werden sollen.

Geplant sind im September eine Auftaktveranstaltung zum Thema „Präventiver Hausbesuch in Norderstedt“, und im Oktober wird sich ein Workshop mit dem Rahmenkonzept befassen, das nach Fertigstellung dem Sozialausschuss zur Abstimmung vorgelegt werden wird.

Link: https://buergerinfo.norderstedt.de/ratsinfo/sessionnet/buergerinfo/si0057.php?__ksinr=14643

Jens Rosinsky und Margrit Riede, stellv. Mitglieder Sozialausschuss, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Fraktionsklausur in Aukrug

Kein Spaziergang

Wir Grüne legen Schwerpunkte fest

Bei unserer Fraktionsklausur im idyllischen Aukrug am vergangenen Wochenende blieb keine Zeit für Naturgenuss. Nicht mal ein Waldspaziergang war drin. In einem straffen Programm erarbeiteten sich die Teilnehmer unter der Leitung der beiden Fraktionsspitzen Marc Muckelberg und Ingrid Betzner-Lunding die Schwerpunkte und Aufgabensetzung der Monate bis zur Kommunalwahl.

   Mehr »

Sieben Eichen – oder der Tod der Stadtentwicklung

Am 16. Juni 2022 hat das so genannte bürgerliche Bündnis aus CDU, FDP, WiN, Freien Wählern und der AFD ohne ein Wort zu sagen das Ende des Projektes „Sieben Eichen“ beschlossen.

   Mehr »